Hamburg bekommt weniger Geld von Kriminellen

Der Hamburger Staatskasse fließen derzeit weniger abgeschöpfte Verbrechensgewinne zu als noch vor einigen Jahren. Das geht aus der Antwort des Senats auf eine Anfrage der SPD-Fraktion hervor, berichtet heute die Welt kompakt. Danach seien 2005 dem Haushalt 1,22 Millionen Euro zugeflossen, sagte der SPD-Innenexperte Andreas Dressel am Sonntag. Im Haushaltsjahr 2004 seien es rund 2,83 Millio...

Zum vollständigen Artikel
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK