Omega3-Fettsäuren-(Oster-)Eier

Aschermittwoch ist längst vorbei. Die Fastenzeit geschafft – es ist Ostern, es ist die Zeit der Ostereier. Und nach neuen Erkenntnissen der Ernährungswissenschaft ist das Cholesterin in (Oster-)Eiern nicht für ein erhöhtes Herzinfarktrisiko beim Menschen verantwortlich. Die Forscher widmeten ihr Augenmerk auf die in (Oster-)Eiern ebenfalls enthaltene Omega3-Fettsäure. Omega3-Fettsäuren sind ungesättigte Fettsäuren, die in hohen Dosen in Leinsamen, Soja, Raps, Walnüssen und Weizenkeimen und in einer leicht abgewandelten Form in fettreichem Fisch zu finden sind. Die Forscher fanden heraus, ...

Zum vollständigen Artikel
Die folgenden Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:
About the post:
Veröffentlicht im Blog DPMS INFO.
6 Leser.
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK