Zündel-Prozess: Verteidigerin wegen Nazi-Reden ausgeschlossen

Neuer Zündstoff in „Zündel-Prozess“: Nachdem der Prozess abermals unterbrochen werden musste, weil die Verteidigerin sich auch durch den Entzug des Rederechts durch den Vorsitzenden Richter nicht von ihren Erklärungen abhalten ließ, hat das OLG Karls- ruhe sie heute aus dem Prozess ausgeschlossen. Während einer Befragung Zündels habe sie sich in einer Art Parallelverhandlung an die Zuhörer im Gerichtssaal gewandt, den Holocaust geleugnet und das „Deutsche Reich“ als fortbestehend bezeichnet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK