Peinliche Panne: Namen, Telefonnummern und Einsatzort von 2.600 CIA-Agenten im Internet

Peinliche Panne bei der CIA: Die Personaldaten von ca. 2.600 Agenten einschließlich ihrer Einsatzorte waren in einer Datei gespeichert, die ein Journalist der "Chicago Tribune" bei einer normalen Internetrecherche fand. Dazu gehörten auch noch 50 interne CIA-Telefonnummern. Die Zeitung fand nach eigenen Angaben auch die Identitäten von CIA-Beamten, die an europäischen Botschaften arbeiten sowie ...
Zum vollständigen Artikel
Die folgenden Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:
About the post:
Veröffentlicht im Blog strafblog.
7 Leser.
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK