Prepaid-Handy-Guthaben für ein Leben lang?

Aus einer Pressemitteilung des Landgerichts München I - AZ: 12 O 16098/05 - geht hervor, dass Regelungen in Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zu Verträgen über sog. Prepaid-Handy, wonach das Guthaben nach Ablauf von 365 Tagen verfällt, wenn es anschließend nicht innerhalb eines Monats erneut aufgeladen wird, gegenüber Verbrauchern unwirksam sind. Vor der 12. Zivilkammer am LG München I geklagt hatte eine Verbraucherschutzzentrale gegen einen Netzbetreiber, der argumentierte, dass durch die Aufrechterhaltung von Verträgen inaktiver Kunden wegen der Verwaltung der Guthaben erhebliche (Mehr-)Kosten entstehen würden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK