Das letzte Wort oder Schweigen ist Gold

Vor dem Landgericht Rostock wird heute im Mordfall Carolin das Urteil gegen den 29-Jährigen Angeklagten erwartet. Der einschlägig vorbestrafte junge Mann hatte die Tat in seinem Schlusswort am Freitag indirekt gestanden. Nach mehrtägigem Schweigen sagte er den Eltern der 16-Jährigen, das Geschehene tue ihm sehr leid.

Das Gericht will diese Aussage des Angeklagten als Geständnis werten.

Wieder ein F ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK