.kid

Kinder im Internet sollen geschützt werden, meinen die Damen und Herren vom Europaparlament, schreibt rp-online.de:
Das Europaparlament will das Internet für Kinder sicherer machen. Die Abgeordneten haben sich für eine spezielle Kinder-Domain ".kid" ausgesprochen.
Die Damen und Herren mögen mal einen Blick auf den Versuch in den USA werfen. In der #263 des Domain-Newsletters hieß es:
In die Hose gegangen ist in den USA bisher das Experiment, unterhalb des Landeskürzels .us mit .kids.us eine eigene Kinder-Domain zu etablieren. Die mit jährlichen Registrierungsgebühren von US$ 100,– bis US$ 150,– zuzüglich einer Prüfungsgebühr von weiteren US$ 250,– i...
Zum vollständigen Artikel

Die folgenden Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:


Verwandtes im Web:
About the post:
Veröffentlicht im Blog domainblog.
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Categories:

Gtld, Europaparlament

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK