Hessisches Landesarbeitsgericht - Angekündigte Krankheit kein Grund für Entlassung

Das Handelsblatt berichtet, dass nach einem Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichts in Frankfurt (Az: 11 Sa 1073/04) die Ankündigung eines Arbeitnehmers, er werde „krank machen“, nicht immer eine fristlose Kündigung rechtfertigt. Im konkreten Fall hatte der Mitarbeiter einen Aufhebungsvertrag und eine Abfindung verlangt, anderenfalls wolle er „halt weiter krank machen“. Der Arbeitgeber hat dies als Drohung gewertet und die fristlose Kündigung ausgesprochen. Nach dem Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichtes muss die Äußerung des Arbeitnehmers aber im Zusamme ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK