Unkompetente Concordia und alberne Kritik im RSV-Blog

Das Handelsblatt bemerkt mangelnde Fortbildung bei Mitarbeitern der Concordia-Versicherung. Der vollständige Artikel steht hier. Es geht um den RSV-Blog. Wie alles begann: Der Kollege Rechtsanwalt Carsten Hoenig berichtet von Erfahrungen mit der Concordia-Versicherung. Es geht dort um den überflüssig bürokratischen, Weg des zuständigen Sachbearbeiters, der an das überzeichnete Bild des sturen hoheitlich denkenden Beamten der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts erinnert, dem die Dienstleistung eines modernen Versicherers für Kunden ein Fremdwort ist. Dies schildert Rechtsanwalt Hoenig im RSV-Weblog unter anderem auch mit folgendem Hinweis: "Ich schicke dem Herrn gleich einmal den Link auf diesen Beitrag und bitte den Mandanten, sich um die Deckungszusage selbst zu kümmern. Er und alle anderen Versicherungsnehmer dieser Concordia sollten genau wissen, welche erheblichen Klimmzüge erforderlich sind, um eine Kostenzusage für deutlich unter 500,00 EUR zu bekommen. Die Verteidigung gegen solch ein Vorwurf ist ohnehin schon unwirtschaftlich. Wenn dann der Versicherer doppelt so viel Arbeit verursacht wie die Verteidigung, läuft der mit teuren Prämien erkaufte Versicherungsschutz ins Leere ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK