Gutachten in Sammelklage

Im Sammelklageverfahren handelt das Gericht im frühen Verfahrensstadium als Torwächter nach der Bundesbeweisregel 702, F.R.Evid. 702, und dem Präzedenzfall Daubert v. Merrell Dow Pharmaceuticals, Inc., 509 US 579 (1993): Wird kein geeigneter Beweis für die Schadenstheorie der Klage angeboten, soll der Fall nicht unnötig in die Länge gezogen werden. Im Fall Kathryn Rink et al. v. Cheminova, Inc. et al., Az. 99-01097-CV-T-26BM-8, bestätigte das Bundesberufungsgericht des elften Bezirks am 24. Februar 2005 die Abweisung einer Sammelklage, nachdem das Untergericht das Beweisangebot eines Sachverständigen abgelehnt hatte, mit dem die Fehlerhaftigkeit eines dänischen Ungeziefervernichtungsmittels und die ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK