• Ende eines Mandats und die Kollegialität

      Der Mandant war ziemlich aufgeregt, als man ihm den Handel mit Betäubungsmitteln vorwarf. Die Aufregung ist nachvollziehbar, denn die Aussicht, für ein paar niedere Dienstleistungen in den Knast zu müssen, sind keine rosigen. In seiner Not - er hatte „noch nie was mit dem Gericht zu tun“ - beauftragte er gleich, parallel und unabhängig voneinander drei Anwälte.

      Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 414 Leser -
    • Strafverteidiger Braunschweig

      "Sie stehen auf meiner Prioritätenliste nicht an oberster Stelle !" Wie man es sicher schafft sich nachhaltig den Ruf zu versauen Heute bekomme ich von einem Gericht ungefragt eine Akte zugesandt. Mit der Akte kam ein Beiordnungsbeschluss - das Gericht hatte mich meinem inhaftierten Mandanten als Pflichtverteidiger beigeordnet. So weit so gut - nichts Ungewöhnliches.

      RA Kai Hertweck/ Strafverteidiger Braunschweig- 223 Leser -
  • a possible scenario - a film by Alexander Basile

    Der Kölner Medienkünstler Alexander Basile präsentiert seinen neuesten Film „a possible scenario“ passend zur Reisezeit am Flughafen Köln Bonn. Bis zum 06.09.2015 läuft der Film am Ankunftsterminal 1 B-C um 10.00 Uhr, 14.00 Uhr und 18.00 Uhr. Und im Abspann des Films steht dann der Grund, warum ich hie ...

    Jan Weber Kunstrechtsanwalt- 20 Leser -
  • Holzklasse-Abgeordnete gibt es nicht

    +++ Das Landesverfassungsgericht Mecklenburg-Vorpommern hat festgestellt, dass es in Deutschland keine Parlamentarier zweiter Klasse gibt. Das Gericht hebt eine Entscheidung des Innenministers auf, der es NPD-Landtagsabgeordneten untersagen wollte, eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge zu besuchen.

    Udo Vetter/ LawBlog- 30 Leser -
  • Kanzleineuigkeiten

    In unserer Kanzlei gibt es Veränderungen: Anrufern mag aufgefallen sein, dass sich meine Mitarbeiterin Frau Müller jetzt als Frau Rädlein meldet. Sie hat sich getraut, obwohl sie in der Kanzlei viele Familienverfahren mit erlebt hat Respekt dafür. ...

    Rechtsanwalt Hänsch, Dresden- 42 Leser -
  • entgangenes Mandat

    Es klingelt unangemeldet an der Kanzleitür, davor steht ein Mann, der unbedingt einen Besprechungstermin mit „dem Anwalt“ will. Gutherzig vergibt die Sekretärin einen Termin. Eine Stunde später erläutert sie mir das Anliegen, das der Mann vorgetragen hat, Unterlagen hat er keine da gelassen. Ich entscheide, dass der Sachverhalt in einem Fachgebiet liegt (Recht der Energiev ...

    Rechtsanwalt Hänsch, Dresden- 73 Leser -
  • Rezension: Baer – Rechtssoziologie

    Susanne Baer, Inhaberin eines Lehrstuhls für öffentliches Recht und Geschlechterstudien und seit 2011 Richterin am Bundesverfassungsgericht (1. Senat) hat im Nomos-Verlag ein Lehrbuch zur Rechtssoziologie veröffentlicht, das mittlerweile in 2. Auflage erschienen ist. Und ich habe es verschlungen.

    Konstantin Stern/ strafrechtsblogger- 27 Leser -
  • Fernwärme in Niedersachsen – wenig Anhaltspunkte für Missbrauch

    © BBH Bei som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren und regem Bade­be­trieb an Nord– und Ost­see denkt noch nie­mand an die kalte Jah­res­zeit und die Frage, wo die Heiz­wärme her­kommt. Gleich­wohl hat erst vor weni­gen Wochen die Lan­des­kar­tell­be­hörde Nie­der­sach­sen ihren Abschluss­be­richt zur Sek­to­ren­un­ter­su­chung Fern­wärme vor­ge­legt.

    Der Energieblog- 30 Leser -
  • Die Kanzlei in 15(0) Jahren – Teil 2

    In unserer Serie „Die Kanzlei in 15 Jahren“ gehen wir mit ironischem Unterton auf die Veränderungen des Marktes ein und durchleuchten einzelne Aspekte im Detail. Innerhalb der nächsten 15 Jahre wird sich die Gestalt der Kanzleien – wie wir sie heute kennen – extrem verändern, genauer gesagt Entwickeln.

    edicted. Team/ edicted. - Blog für den Anwalt- 43 Leser -
  • Ist ja nur das Geld der Versichertengemeinschaft…

    …denken sich wohl viele Sachbearbeiter der Versicherungen, die mit ihrer Sturheit Prozesse anzetteln, die die Versicherung am Ende weitaus mehr Geld kosten als die verlangte Regulierung. Jüngstes Beispiel: Die DEVK. Der Mandant wollte nach einem Großschaden (ca. 20.000,00 € Reparaturkosten) Nutzungsausfallentschädigung für den Zeitraum zwischen Schaden und Fertigstellung de ...

    Alessandro Fuschi/ SoWhy Not?in Verkehrsrecht Zivilrecht- 112 Leser -
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Das Neueste aus unserem Blog
Weiteres
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK