• MPU - nicht nur für Autofahrer

    Entgegen einer weitverbreiteten Meinung müssen nicht nur Autofahrer, die unter Alkoholeinfluss (mehr als 1,6 Promille oder weniger, wenn der Fahrer bereits mehrfach wegen Alkohol am Steuer angehalten wurde) am Steuer saßen, zur MPU (Medizinisch-Psychologische Untersuchung), die von den Straßenverkehrsbehörden angeordnet wird.

    Deutsche Anwaltshotline AG- 8 Leser -
  • AvD fordert Lkw-Sicherheitsinitative

    Frankfurt am Main, 22. Mai 2015 – Angesichts des steigenden Güterverkehrsaufkommens auf der Straße fordert der Automobilclub von Deutschland (AvD) eine Sicherh ...

    Schadenfixblog- 5 Leser -
  • Verjährung wiederkehrender Leistungen

    Wiederkehrende Leistungen im Schadensersatzrecht bei Personenschäden Nach einem Unfall oder Behandlungsfehler stehen dem Geschädigten verschiedene Schadensersatzansprüche zu. Neben dem Schmerzensgeld und den sonstigen Kosten fallen darunter vor allem der Verdienstausfallschaden, der Haushaltsführungsschaden und der Pflegemehrbedarfsschaden.

  • Viel Fahrt für nichts

    Home » Viel Fahrt für nichts Inhalt drucken Viel Fahrt für nichts Schlagwörter: 153a StPO, Mandanten, Pflichtverteidiger, Strafbefehl, Verhandlunsunfähigkeit 800 km Fahrt nach Potsdam für Nichts Einer meiner langjähriger Mandanten hat wieder einmal den Weg zu mir gefunden. Nennen wir ihn John Doe. Er hat einen Strafbefehl vom Amtsgericht Potsdam erhalten.

    Fachanwalt für Strafrecht Philipp Marquort- 11 Leser -
  • Nichts ist umsonst

    Der liebe Herr Kollege Vetter hat hier in einer Stellungnahme zu der Jurablogs-Diskussion Herrn Graf und mir vorgeworfen, Leistungen von Jurablogs umsonst beziehen zu wollen. Was nichts koste, sei aber auch nix. Ich halte das für zu kurz gedacht. Meine Artikel kosten ebenso wenig wie die von Herrn Vetter – trotzdem sind unsere Artikel “was” wert.

    IP|Notiz- 31 Leser -
  • Dahrlehen vom Jobcenter für PKW?

    Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen, Beschluss vom 13.05.2015 - L 11 AS 676/15 B ER Dahrlehen vom Jobcenter für PKW? Das LandesSozialgericht Niedersachsen-Bremen hat sich mit der Frage befasst, ob das Jobcenter einer Arbeitnehmerin vorläufig ein Darlehen zur Anschaffung eines PKW gewähren muss, wenn andernfalls Arbeitslosigkeit droht.

    Rechtsindex- 27 Leser -
×JuraBlogs führt Bezahlmodell ein

Heute beginnt eine neue Ära für JuraBlogs. Nach fast 11 Jahren als kostenfreies, werbefinanziertes Angebot, habe ich mich entschieden, zukünftig einen anderen Weg zu wählen. Die Teilnahme mit einem Blog an dem Angebot wird kostenpflichtig. Lesen Sie mehr darüber und wie Sie JuraBlogs als Nicht-Blogger unterstützen können.

×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Das Neueste aus unserem Blog
Weiteres
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK