• Nichts ist umsonst

      Der liebe Herr Kollege Vetter hat hier in einer Stellungnahme zu der Jurablogs-Diskussion Herrn Graf und mir vorgeworfen, Leistungen von Jurablogs umsonst beziehen zu wollen. Was nichts koste, sei aber auch nix. Ich halte das für zu kurz gedacht. Meine Artikel kosten ebenso wenig wie die von Herrn Vetter – trotzdem sind unsere Artikel “was” wert.

      IP|Notiz- 203 Leser -
    • Wohl keine Lust, Herr Staatsanwalt?

      Auf eine Anzeige wegen Verdachts des Betruges teilt die Staatsanwaltschaft Berlin Folgendes mit: Den von Ihnen zur Anzeige gebrachten Sachverhalt habe ich geprüft, jedoch von der Einleitung strafrechtlicher Ermittlungen abgesehen. Nach den §§ 152 Abs. 2, 160 Abs. 1 StPO ist die Staatsanwaltschaft nur dann zu einer Aufnahme von Ermittlungen berechtigt, wenn konkrete Anhalts ...

      RA J. Melchior, Wismar- 149 Leser -
    • 25 Jahre Betriebsratsvorsitzender – und danach Hausverbot

      Abgerechnet wird zum Schluss. So wie in dieser Geschichte hier. Es ist nur schwer nachvollziehbar, was da im Berufsbildungswerk Bremen passiert ist. Mehr als 30 Jahre lang war Michael Müller Beschäftigter des Unternehmens. Über 25 Jahre war er Vorsitzender des Betriebsrats. Am letzten Arbeitstag vor seiner Pensionierung drückte ihm der Arbeitgeber ein Schreiben in die Hand: ...

      Betriebsrat Blog- 130 Leser -
  • Hartz-IV: Ist Sofortauszahlung bei "Mobilfunkvertrag ohne Handy" als Einkommen ...

    Hessisches Landessozialgericht, Urteil 15.04.2015 - L 6 AS 828/12 Hartz-IV: Ist Sofortauszahlung bei "Mobilfunkvertrag ohne Handy" als Einkommen anzurechnen? Eine Hartz-IV-Empfängerin hat mit einem Mobilfunkunternehmen vier Mobilfunkverträge abgeschlossen. Anstelle der subventionierten Handys hat die Frau eine Barauszahlung in Höhe von 1.200 € erhalten.

    Rechtsindex- 8 Leser -
  • Rabauken in Richter-Roben

    Ein Jagd­aus­übungs­be­rech­tig­ter, ge­mein­hin schlicht als Jä­ger be­zeich­net, schleifte im letz­ten Jahr ein er­leg­tes Reh an der An­hän­ger­kupp­lung sei­nes PKW über die Bun­des­straße 109 und wurde dar­auf­hin in den so­zia­len Netz­wer­ken als „Wild­schlei­fer von Vor­pom­mern“ bun­des­weit be­kannt.

    Mirko Laudon/ Strafaktein Medienrecht- 27 Leser -
  • Gutschein bei preisgebundenen Arzneimittel

    Das Oberlandesgericht Frankfurt a.M. hat in der Werbeaktion einer Apotheke, Gutscheine bei der Abgabe rezeptpflichtiger und preisgebundener Arzneien zu verteilen, einen Verstoß gegen Arzneimittelpreisrecht und das Wettbewerbsrecht gesehen (OLG Frankfurt a.M., Beschluss vom 02.04.2015, Az. 6 U 17/15).Eine Apotheke hatte ihren Kunden beim Erwerb von rezeptpflichtigen und prei ...

    ratgeberrecht.eu- 16 Leser -
  • Saisonanmeldung – was man beachten sollte und muss

    Zugegeben: Die Motorradsaison läuft für die meisten Zweiradenthusiasten schon seit Monaten. Angesichts des in Deutschland noch immer sehr wechselhaften Wetters warten einige Schönwetterfahrer jedoch noch immer auf den Sommer. An dieser Stelle einige Tipps rund um die Saisonanmeldung. Das Motorrad wird meist schon im Frühjahr, wenn die Temperaturen anhaltend über dem Gefrierp ...

    LawBike.de- 17 Leser -
  • Bei dieser Lehrerin gibt’s keine Zeugnisse

    In Kiel steht eine Lehrerin vor Gericht, die seit Anfang der 90er Jahre als Lehrerin gearbeitet haben soll, obwohl sie die erforderlichen Abschlüsse nicht erlangt, sondern sich selbst gebastelt haben soll. Entsprechend wird ihr von der Staatsanwaltschaft Urkundenfälschung und Betrug vorgeworfen.

    Konstantin Stern/ strafrechtsblogger- 25 Leser -
  • Tarifeinheitsgesetz geht durch den Bundestag

    Der Bundestag hat gestern (22.5.2015) das Tarifeinheitsgesetz beschlossen. Für das neue Gesetz zur Regelung der Tarifeinheit stimmten insgesamt 448 Abgeordnete, 126 waren dagegen, 16 Parlamentarier enthielten sich der Stimme. Zuvor gab es eine kontroverse Debatte über das umstrittene Gesetz. Voraussichtlich am 12. Juni 2015 wird das Gese ...

    Andreas Martin/ Rechtsanwalt Arbeitsrecht Berlin Blog- 20 Leser -
  • Urteile: Hunde im Taxi - so ist die Rechtslage

    Ein Beitrag der ARAG SE Urteile: Hunde im Taxi - so ist die Rechtslage Ein Taxifahrer hat eine Beförderungspflicht. Die gilt nicht nur für den Fahrgast, sondern auch für dessen Sachen. Wie sieht es dann mit Tieren, insbesondere Hunden aus? Hat der Taxifahrer eine Beförderungspflicht? Kann der Taxifahrer einen höheren Fahrpreis verlangen? Tiere werden juristisch als Sachen behandelt werden.

    Rechtsindex- 23 Leser -
  • 246.925 Straftatenanteile mit Tatmittel Internet

    Cybercrime Statistiken 246.925 Straftatenanteile mit Tatmittel Internet Am 6. Mai 2015 veröffentlichte das Bundesministerium des Inneren (BMI) die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamts (BKA) für das Jahr 2014. Diese weist 246.925 Straftatenanteile mit dem Tatmittel Internet aus (vgl. S. 20 der PKS).

    Timo Handel/ medienstrafrecht.info- 21 Leser -
×JuraBlogs führt Bezahlmodell ein

Heute beginnt eine neue Ära für JuraBlogs. Nach fast 11 Jahren als kostenfreies, werbefinanziertes Angebot, habe ich mich entschieden, zukünftig einen anderen Weg zu wählen. Die Teilnahme mit einem Blog an dem Angebot wird kostenpflichtig. Lesen Sie mehr darüber und wie Sie JuraBlogs als Nicht-Blogger unterstützen können.

×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Das Neueste aus unserem Blog
Weiteres
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK