• Mit Anwälten rede ich nicht

      Für eine hochschwangere Mandantin habe ich eine einstweilige Anordnung in einer Gewaltschutzsache erwirkt, nachdem ihr Exfreund ihr gegenüber handgreiflich geworden ist. Er darf sich ihr nun nicht mehr nähern oder Kontakt aufnehmen, sonst wird es sehr teuer für ihn. Die einstweilige Anordnung des Amtsgerichts Bonn wird ihm gestern per Gerichtsvollzieher zugestellt worden sein.

      Andreas Schwartmann/ Rheinrecht- 284 Leser -
    • Was kostet das Jurastudium?

      Studieren kostet Geld. Auch ein Jurastudium – und das nicht zu knapp. Auch wenn wir hier in Deutschland (glücklicherweise) noch weit von bspw. amerikanischen Verhältnissen entfernt sind, wo für ein Studium an einem privaten College im Schnitt 25.000 Dollar und an einem staatlichen College etwa 6.

      iurastudent.de- 108 Leser -
    • Und ich dachte, es wäre ein Verfassungsgericht

      Matthias Hong gibt auf die Frage, ob der Erste Senat mit seiner jüngsten Entscheidung zum Kopftuch in Schulen das Plenum hätte anrufen sollen, eine bestechend schlichte Antwort – so schlicht, dass sie nicht überzeugen kann. Der Zweite Senat habe im Jahr 2003 den damals erhobenen Verfassungsbeschwerden stattgegeben, weil das Verbot der Schulbehörde keine gesetzliche Grundlage gehabt habe.

      Verfassungsblog- 96 Leser -
  • Was zählt zum Mindestlohn?

    Der flächendeckende gesetzliche Mindestlohn wurde zwar gerade erst eingeführt, weshalb es bisher keine (jedenfalls keine mir bekannten) Gerichtsurteile dazu gibt (Ausnahme: Arbeitsgericht Berlin). Branchenspezifische Mindestlöhne sind ja aber schon seit Jahren zu verzeichnen und wiederholt Gegenstand der Rechtsprechung gewesen. Und das, was das Bundesarbeitsgericht mit Urteil vom 16.04.2014 (Az.

    Reinhold Brandt/ Arbeitsrecht Brandtin Arbeitsrecht- 1 Leser -
  • Vier Tage auf Verdacht in Haft

    Das Polizeigesetz heißt in Berlin Allgemeines Gesetz zum Schutz der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in Berlin (Allgemeines Sicherheits- und Ordnungsgesetz – ASOG Bln) Auffällig ist die vorgesehene Verdachtsinverwahrnahme von Bürgern auf Grund richterlicher Anordnung für einen Zeitraum bis zu 4 Tagen gemäß §§ 30 Absatz 1 Nr. 2, 33 Absatz 1 Nr. 3 ASOG auf Grund richterlicher Anordnung.

    Rolf Jürgen Franke/ Lichtenrader Notizen- 10 Leser -
  • Gegen den Technikwahn!

    Schreibprogramme, Diktiersoftware, Aktenscanner, E-Akte, Webakte, elekronische Gerichtspost, E-Mails auf dem Smartphone und mit Tablett zu Gericht. Kleinigkeiten die den Alltag leichter machen sollen. Ich sage nein! Und entscheide mich gegen den Technikwahn! Ab heute steht wieder die analoge Schreibmasc ...

    André Stämmler/ HashtagRecht- 9 Leser -
  • Schadensersatz im Arbeitsverhältnis

    Es lässt sich nicht vermeiden, dass es im Laufe des Arbeitsverhältnisses sowohl auf Seiten des Arbeitnehmers als auch des Arbeitgebers durch fahrlässige oder gar vorsätzliche Handlungen Schäden an Gesundheit, Eigentum oder Vermögen verursacht werden. In diesem Fall steht die Frage nach Ersatzansprüchen und deren Höhe im Raum.

    Olaf Moegelin/ Rechtsanwalt Olaf Moegelin- 21 Leser -
  • Verbrauchereigenschaft einer WEG

    Mit seinem Urteil vom 24.03.2015 (Az. VIII ZR 243/13; VIII ZR 360/13; VIII ZR 109/4) hat der BGH nun die lange schwelende Diskussion um die Verbrauchereigenschaft einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) beendet. Grund für uns, sich einmal näher mit der in § 13 BGB legaldefinierten Verbrauchereigenschaft und der Begründung des BGH auseinanderzusetzen. I.

    David Saive/ Juraexamen.infoin Zivilrecht- 19 Leser -
  • Flucht in die Säumnis/Widerklage

    Flucht in die Säumnis/Widerklage Gegen Ende des Jurastudiums muss man sich zwangsläufig auch mit den Grundzügen Zivilprozessrechts vertraut machen. Dabei handelt es sich nicht gerade um die beliebteste Materie im Zivilrecht. Nachdem man sich aber im Referendariat sowieso vertieft damit beschäftigen muss, kann es nicht schaden, schon im Studium einige Kenntnisse zu erwerben.

    Zivilrecht-Verstehen- 38 Leser -
  • Die Karrieremesse JURAcon Frankfurt

    Es ist wieder einmal soweit! Am 07. Mai 2015 öffnet die JURAcon im Forum der Messe Frankfurt am Main erneut ihre Pforten. Mit rund 70 Ausstellern gehört sie zu den größten Jura-Karrieremessen in Deutschland. Nutze auch du deine Chance, Kontakte mit renommierten Arbeitgebern für deine juristische Karriere zu knüpfen! Möglichkeiten die Partner und Personalverantwortlichen von ...

    Karriere Magazin- 25 Leser -
  • Ladenöffnung am heiligen Sonntag

    Das in Deutschland grundrechtlich verankerte Gottesstaats-Prinzip gemäß Art. 140 GG i.V.m. Art. 139 WRV hat das OVG Berlin-Brandenburg am 26.03.15 konsequenterweise zur Grundlage seiner Entscheidung gemacht, wonach die ordnungsbehördliche Verordnung der Landeshauptstadt Potsdam über Öffnungszeiten von Verkaufsstellen an Sonn- und Feiertagen für das Jahr 2015 einstweilen außer V ...

    Olaf Moegelin/ Rechtsanwalt Olaf Moegelin- 29 Leser -
  • News zu Strom– und Energiesteuern

    © BBH Früh­jahr 2015! Das bedeu­tet nicht nur, dass der Win­ter end­lich vor­bei ist, son­dern auch, dass die jähr­li­chen Steu­er­an­mel­dun­gen Strom und Gas vor­be­rei­tet wer­den soll­ten (Anmel­de­frist bis zum 31.5.2015). Dabei soll­ten natür­lich die aktu­el­len Rechts­ent­wick­lun­gen berück­sich­tigt wer­den.

    Der Energieblogin Verwaltungsrecht- 25 Leser -
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Das Neueste aus unserem Blog
Weiteres
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK