• Wohl keine Lust, Herr Staatsanwalt?

      Auf eine Anzeige wegen Verdachts des Betruges teilt die Staatsanwaltschaft Berlin Folgendes mit: Den von Ihnen zur Anzeige gebrachten Sachverhalt habe ich geprüft, jedoch von der Einleitung strafrechtlicher Ermittlungen abgesehen. Nach den §§ 152 Abs. 2, 160 Abs. 1 StPO ist die Staatsanwaltschaft nur dann zu einer Aufnahme von Ermittlungen berechtigt, wenn konkrete Anhalts ...

      RA J. Melchior, Wismar- 182 Leser -
    • Noch penetranter: Spam von Star Money

      Unsere Kanzlei organisiert seit einigen Jahren die Finanzbuchhaltung mit Hilfe von Star Money. Ein Programm mit Ecken und Kanten, aber bislang für unsere Zwecke erst einmal ausreichend. Aktuell arbeiten wir mit der Version Business 6.0. Die Hersteller haben das StarMoney weiterentwickelt. Das ist an sich auch gut. Es gibt nun eine Version 7. Das ist erfreulich.

      Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 95 Leser -
  • Aktuelle Synopse zum Entwurf 4. Teil GWB

    Von Monika Prell | Zitierangaben: Vergabeblog.de vom 23/05/2015, Nr. 22502 Am 05. Mai hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) den Referentenentwurf des Gesetzes zur Modernisierung des Vergaberechts veröffentlicht. Zahlreiche Punkte der 2014 in Kraft getretenen EU-Vergaberechtsrichtlinien werden in einem erheblich erweiterten vierten Teil des Gesetzes gege ...

    Vergabeblog -
  • Verurteilung wegen Laden­dieb­stahls? So ein­fach geht das nicht!

    …meint zumindest das OLG Dresden und hebt in seinem Beschluss vom 12. März 2015 (2 OLG SS 14/15) die zuvor vom Amtsgericht ausgesprochene Verurteilung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von sechs Monaten auf. Die Entscheidung zeigt exemplarisch die Fehler des Amtsgerichtes auf und befasst sich auch mit der Problematik des Entfernens eines Sicherungsetikettes mit einem Magneten, we ...

    Joachim Sokolowski/ Anwalt bloggt- 16 Leser -
  • StA nimmt Berufung zurück – Verfahrensgebühr für den Verteidiger

    © PhotoSG – Fotolia.com In einer in Rechtsprechung und Literatur nicht unbestrittenen Frage macht das LG Aurich im LG Aurich, Beschl. v. 27.04. 2015 – 13 Qs 8/15 – einen Schritt in die richtige Richtung. Es geht um den Anfall der Verfahrensgebühr für das Berufungsverfahren, wenn die Staatsanwaltschaft ihre Berufung vor Begründung des Rechtsmittels zurücknimmt.

    Detlef Burhoff/ Burhoff online Blog- 13 Leser -
  • 16 häufig gestellte Fragen zum Thema Impressum: Wir beantworten sie!

    Fast täglich erreichen uns Fragen zum Thema "Impressumspflicht". Müssen etwa private Internetseiten ein Impressum darstellen? Was gilt bei ausländischen Verkaufsplattformen? Gilt die Impressumspflicht auch für Newsletter und etwa für Flyer, Prospekte, Zeitungswerbung? Welche Konsequenzen drohen bei Verstößen gegen die Impressumspflicht? Diese und weitere Fragen werden im Folgenden beleuchtet.

    IT-Recht Kanzlei- 22 Leser -
  • Riegl FG 21-P und das "Vier-Augen-Prinzip"

    Oberlandesgericht Stuttgart, Beschluss vom 26.01.2015 - 4 Ss 810/14 Riegl FG 21-P und das "Vier-Augen-Prinzip" Ein "Vier-Augen-Prinzip", nach dem eine Geschwindigkeitsmessung mit dem Lasermessgerät Riegl FG 21-P nur zur Grundlage einer Verurteilung gemacht werden kann, wenn der vom Messgerät angezeigte Messwert und die Übertragung dieses Wertes in das Messprotokoll von einem z ...

    Rechtsindexin Verkehrsrecht- 18 Leser -
  • Befangen! Oder doch nicht?

    Home » Befangen! Oder doch nicht? Inhalt drucken Befangen! Oder doch nicht? Schlagwörter: Befangenheit, Gericht, Körperverletzung, Richter Sind die Sachverständige und die beiden Richter befangen? Derzeit sitze ich beim Landgericht Kiel in einem Verfahren, welches sich von Anklageerhebung im Jahr 2011 bereits seit 4 Jahren hinzieht.

    Fachanwalt für Strafrecht Philipp Marquortin Strafrecht- 25 Leser -
  • Hartz-IV: Ist Sofortauszahlung bei "Mobilfunkvertrag ohne Handy" als Einkommen ...

    Hessisches Landessozialgericht, Urteil 15.04.2015 - L 6 AS 828/12 Hartz-IV: Ist Sofortauszahlung bei "Mobilfunkvertrag ohne Handy" als Einkommen anzurechnen? Eine Hartz-IV-Empfängerin hat mit einem Mobilfunkunternehmen vier Mobilfunkverträge abgeschlossen. Anstelle der subventionierten Handys hat die Frau eine Barauszahlung in Höhe von 1.200 € erhalten.

    Rechtsindex- 41 Leser -
  • Gutschein bei preisgebundenen Arzneimittel

    Das Oberlandesgericht Frankfurt a.M. hat in der Werbeaktion einer Apotheke, Gutscheine bei der Abgabe rezeptpflichtiger und preisgebundener Arzneien zu verteilen, einen Verstoß gegen Arzneimittelpreisrecht und das Wettbewerbsrecht gesehen (OLG Frankfurt a.M., Beschluss vom 02.04.2015, Az. 6 U 17/15).Eine Apotheke hatte ihren Kunden beim Erwerb von rezeptpflichtigen und prei ...

    ratgeberrecht.eu- 27 Leser -
  • Saisonanmeldung – was man beachten sollte und muss

    Zugegeben: Die Motorradsaison läuft für die meisten Zweiradenthusiasten schon seit Monaten. Angesichts des in Deutschland noch immer sehr wechselhaften Wetters warten einige Schönwetterfahrer jedoch noch immer auf den Sommer. An dieser Stelle einige Tipps rund um die Saisonanmeldung. Das Motorrad wird meist schon im Frühjahr, wenn die Temperaturen anhaltend über dem Gefrierp ...

    LawBike.de- 25 Leser -
  • Tarifeinheitsgesetz geht durch den Bundestag

    Der Bundestag hat gestern (22.5.2015) das Tarifeinheitsgesetz beschlossen. Für das neue Gesetz zur Regelung der Tarifeinheit stimmten insgesamt 448 Abgeordnete, 126 waren dagegen, 16 Parlamentarier enthielten sich der Stimme. Zuvor gab es eine kontroverse Debatte über das umstrittene Gesetz. Voraussichtlich am 12. Juni 2015 wird das Gese ...

    Andreas Martin/ Rechtsanwalt Arbeitsrecht Berlin Blog- 26 Leser -
×JuraBlogs führt Bezahlmodell ein

Heute beginnt eine neue Ära für JuraBlogs. Nach fast 11 Jahren als kostenfreies, werbefinanziertes Angebot, habe ich mich entschieden, zukünftig einen anderen Weg zu wählen. Die Teilnahme mit einem Blog an dem Angebot wird kostenpflichtig. Lesen Sie mehr darüber und wie Sie JuraBlogs als Nicht-Blogger unterstützen können.

×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Das Neueste aus unserem Blog
Weiteres
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK