• Überweisung in Lichtgeschwindigkeit

      Ende November wurde das Verfahren gegen den Mandanten nach mehreren Hauptverhandlungstagen eingestellt. Kosten und notwendige Auslagen (also die Anwaltsgebühren) trägt die Landeskasse. Also theoretisch, irgendwann. Auf meinen Kostenfestsetzungsantrag hinpassierte nämlich erstmal nichts. Auch nicht auf die diversen Erinnerungen.

      Thomas Will/ STRAFSACHEN- 182 Leser -
    • Richter mit Trillerpfeifen in Brandenburg

      Es reicht! So ist auf der Seite des Deutschen Richterbundes - Landesverband Brandenburg - zu lesen. Und deswegen rufen Richter und Staatsanwälte auf, ihre Rechte aus Art. 8 GG wahrzunehmen und am heutigen Donnerstag in Potsdam zu demonstrieren: Der Deutsche Richterbund - Landesverband Brandenburg - ruft [...

      Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 164 Leser -
    • Piss-Mannschaft

      Schon vor über 15 Jahren sorgte das Lied der Toten Hosen "Bayern", dessen Message lautete: "Ich würde nie zum FC Bayern München gehen. Was für Eltern muss man haben, um so verdorben zu sein, einen Vertrag zu unterschreiben, bei diesem Scheißverein?" für Furore. Uli Hoeneß war schon damals außer sich: "Das ist der Dreck, an dem unsere Gesellschaft mal ersticken wird".

      Fachanwalt für IT-Recht- 141 Leser -
  • Verletzung nach dem Scheuen eines Ponys

    Vorliegend war ein Fahrradfahrer schwer verletzt worden, als eine Gruppe von fünf berittenen Ponys durchging, diese unkontrolliert einen Feldweg entlang galoppierten. Der Radfahrer stürzte von seinem Rad oder wurde von diesem geschleudert und blieb am Wegrand bzw. im Acker liegen. Er wurde schwer verletzt und ist seitdem querschnittgelähmt.

    AnwaltOnline - Beratung und Informationen- 23 Leser -
  • Beherrschender GmbH-Gesellschafter muss verschobene Gewinnausschüttung sofort versteuern

    Wenn eine GmbH ihren Gewinn an ihren beherr­schen­den Gesell­schaf­ter aus­schüt­tet, muss die­ser Steu­ern zah­len. Die Frage ist nur: wann? Ist dafür der Zeit­punkt maß­geb­lich, an dem die Gesell­schaf­ter­ver­samm­lung ent­schei­det, den Gewinn aus­zu­schüt­ten? Oder kommt es auf den Fäl­lig­keits­zeit­punkt an, den die Gesell­schaf­ter­ver­samm­lung dabei festlegt? Di ...

    Der Energieblog- 26 Leser -
  • Aufbau einer Datenschutz-Organisation im Konzern

    [IITR – 28.5.15] Immer mehr Unternehmen beschäftigten sich mit dem Aufbau zentraler Datenschutz-Abteilungen und begleitender Prozesse zur strukturierten Betreuung in datenschutzrechtlichen Themen. Der folgende Beitrag gibt einen ersten Überblick der hierbei zu berücksichtigten Fragestellungen. Warum beschäftigt sich das Unternehmen mit Datenschutz? Es gibt verschiedene Ziele, ...

    Sebastian Kraska/ Datenschutzbeauftragter Online- 28 Leser -
  • It’s a… watch! – 9 Dinge, die ich an der Apple Watch mag

    Pünktlich am 24. April klingelte der Postmann und brachte das neueste Gadget aus dem Hause Apple: Die Apple Watch. Das – laut Apple – persönlichste Produkt aus Cupertino. Folgert man aus der rasanten Geschwindigkeit mit der am 10. April die einzelnen Modelle ausverkauft waren, ist es möglicherweise nicht nur das persönlichste, sondern auch das (bei Verkaufsstart) begehrteste Produkt.1.

    medien-gerecht- 38 Leser -
  • Widerrufsbelehrung muss Telefonnummer enthalten

    Urteil des OLG Düsseldorf vom 13.06.2014, Az.: I-7 U 37/13 Verfügt ein Unternehmen über eine geschäftlich genutzte Telefonnummer, so muss diese in der Widerrufsbelehrung angegeben werden, unabhängig davon, ob für die Annahme telefonischer Widerrufserklärungen Mitarbeiter eingesetzt bzw. verfügbar sind. Oberlandesgericht Düsseldorf Urteil vom 13.06.2014 Az.

    kanzlei.biz- 39 Leser -
  • Die Angaben des Angeklagten

    Die Angaben des Angeklagten …sind in den Urteilsgründen darzubringen Die Angaben des Angeklagten in der Hauptverhandlung oder im Ermittlungsverfahren haben für die Urteilsfindung eine entscheidende Bedeutung. Einlassung des Angeklagten hat für die Urteilsfindung entscheidende Bedeutung Bestreitet der Angeklagte die gegen ihn erhobenen Vorwürfe mit einer qualifizierten Einl ...

    revision-strafrecht.com- 57 Leser -
  • Einwilligung in Veröffentlichung von Bildnissen des Arbeitnehmers muss schriftlich erfolgen

    Urteil des BAG vom 11.12.2014, Az.: 8 AZR 1010/13 Die für die Veröffentlichung von Bildnissen eines Arbeitnehmers erforderliche Einwilligung nach § 22 KUG muss schriftlich erfolgen. Eine nach § 22 KUG zeitlich unbegrenzt erteilte Einwilligung erlischt nicht automatisch mit dem Ende des Arbeitsverhältnisses, wenn die Bilddateien reinen Illustrationszwecken dienen und keinen auf d ...

    kanzlei.biz- 32 Leser -
×JuraBlogs führt Bezahlmodell ein

Heute beginnt eine neue Ära für JuraBlogs. Nach fast 11 Jahren als kostenfreies, werbefinanziertes Angebot, habe ich mich entschieden, zukünftig einen anderen Weg zu wählen. Die Teilnahme mit einem Blog an dem Angebot wird kostenpflichtig. Lesen Sie mehr darüber und wie Sie JuraBlogs als Blogger unterstützen können.

×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Täglich juristische Top-Meldunden
Das Neueste aus unserem Blog
Weiteres
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK