• Ein kurioses Ding

    Wenn Sie sich das Album der Künstlerin Amy McDonald “A Curious Thing” auf YouTube anhören (was jedenfalls bis vor Kurzem komplett möglich war), ist das für Sie kostenlos. Wer es aber fileshared, bekommt Stress mit den Anwälten der Plattenfirma. Doch auch in Frankfurt am Main hatte sich das allgemeine Verständnis der Bearshare-Entscheidung-Entscheidung des BGH herumgesprochen.

    Blog zum Medienrecht- 5 Leser -
  • Der Einfluss der Ernährung auf Gesundheit und Heilungsverlauf

    Was ist eigentlich unter dem Begriff Gesundheit zu verstehen? Die Weltgesundheitsorganisation WHO definierte bereits 1948 den Begriff wie folgt: “Gesundheit ist ein Zustand völligen psychischen, physischen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur das Freisein von Krankheit und Gebrechen. Sich des bestmöglichen Gesundheitszustands zu erfreuen ist ein Grundrecht jedes Menschen, o ...

    Quirmbach und Partner- 7 Leser -
  • CHSH erhält Chambers „Client Service Award 2015“

    CHSH erhält Chambers Europe Awards 2015 Die Wirtschaftskanzlei CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati darf sich über eine weitere internationale Auszeichnung freuen: Bei den diesjährigen Chambers Europe Awards in Amsterdam wurde die Kanzlei zum zweite Mal für seine herausragenden Leistungen mit dem „Client Service Award 2015“ für Österreich prämiert.

    Wirtschaftsanwaelte.atin Arbeitsrecht Strafrecht- 8 Leser -
  • Keine Begründung

    An vielen, aber nicht allen Gerichten gilt die Regel: Die Durchwahlen von Richtern dürfen nicht herausgegeben werden. Manchmal gibt es noch Abstufungen, je nachdem wer anruft. Als Anwalt hast du dann mitunter bessere Karten als der “rechtsuchende Bürger”. Allerdings kann man als Anrufer immer darum bitten, zu dem betreffenden Richter durchgestellt zu werden.

    Udo Vetter/ LawBlog- 24 Leser -
  • Lagebericht über Produkt- und Markenpiraterie

    Europol und die beim HABM angesiedelte Beobachtungsstelle für Verletzungen von Rechten des geistigen Eigentums haben den Lagebericht 2015 über Produkt- und Markenpiraterie in der EU vorgelegt. Dem Bericht liegen quantitative und qualitative Erkenntnisse aus Fallstudien zugrunde. Wie im Bericht betont wird, haben Kriminelle die Produkt- und Markenpiraterie mittlerweile als einen ...

    Markenserviceblog- 12 Leser -
  • BGH: So prüft man den Vorsatz bei einer Trunkenheitsfahrt!

    In die­ser Ent­schei­dung über die Revi­sion gegen ein Urteil des LG Ber­lin hatte der BGH Gele­gen­heit, zu den Vor­aus­set­zun­gen einer vor­sätz­li­chen Trun­ken­heit im Ver­kehr und der dazu bis­her ergan­ge­nen Recht­spre­chung Stel­lung zu neh­men. Denn sonst wird die Aus­le­gung von § 316 StGB stark durch die OLG-Rechtsprechung geprägt.

    Verkehrsrecht Blog- 24 Leser -
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Das Neueste aus unserem Blog
Weiteres
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK