• Skurrile Hauptverhandlung

      Ich war gerade am Amtsgericht Goslar unterwegs. Einer meiner ständigen Mandanten war verdächtigt einen Wohnungseinbruchdiebstahl begangen zu haben und war in Untersuchungshaft gekommen. Der Vorwurf lautete: Er sei zusammen mit seiner Freundin in 3 Wohnhäuser eingebrochen und hätte dort diverse Wertsachen und ein bisschen Bargeld gestohlen.

      Fachanwalt für Strafrecht Philipp Marquort- 182 Leser -
    • Entschuldigte Arme und faule Beine

      Wann darf ein Betroffener (im Bußgeldverfahren) oder ein Angeklagter (im Strafverfahren) der Verhandlung fern bleiben, obwohl er ordnungsgemäß geladen wurde? Diese Frage beschäftigen immer mal wieder Gerichte und Verteidiger. Grundsätzlich gilt - Achtung: Schönes Wort! - die Erscheinenspflicht. Wer Grundsatz sagt, meint Ausnahmen.

      Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.dein Strafrecht- 162 Leser -
  • Es gibt auch noch Richter, die mitdenken

    Gott sei Dank gibt es auch Richter, die mitdenken und ein wenig über über den Tellerrand ihres Sitzungssaals hinausdenken. Meistens sind es die jüngeren Richter, die auch ein wenig Verständnis für das Tagesgeschäft von Rechtsanwälten haben. Vielleicht, weil die Ausbildung noch nicht allzu lange her ist, vielleicht auch, w ...

    Thomas Will/ STRAFSACHEN- 4 Leser -
  • Einigung in letzter Minute: Änderungen der EU-Biokraftstoffregelungen unter Dach und Fach

    © BBH Drei Jahre lang hat­ten sich EU-Kommission, Par­la­ment und Mit­glieds­staa­ten gestrit­ten, wie künf­tig mit Bio­kraft­stof­fen – vor allem sol­chen auf Nah­rungs­mit­tel­ba­sis – umge­gan­gen wer­den soll. Man­che hat­ten schon geglaubt, dass die Ver­hand­lun­gen schei­tern wür­den, so wenig Fort­schritte hatte es in den letz­ten Wochen gege­ben.

    Der Energieblog- 5 Leser -
  • Faktisch lebenslang

    “Dann plädieren wir halt auf unzurechnungsfähig.” Das ist ein Vorschlag, den Mandanten gerne machen. Weil sie hoffen, auf diesem Weg um eine Freiheitsstrafe herumzukommen. Ich bin bei dieser Idee immer sehr zurückhaltend. Warum, das illustriert ein Fall, der hier nachzulesen ist. Seit 27 Jahren sitzt ein Mann in der Psychiatrie.

    Udo Vetter/ LawBlog- 82 Leser -
  • Blogpause!

    Lernen © iNNOCENt Fotolia.jpg Hallo liebe Juraculix-Leser! Wie unschwer zu erkennen ist, herrscht auf Juraculix derzeit eine längere Blogpause. Das liegt vor allem daran, dass es mit dem Studium nicht wirklich vorangeht (eine bewusste Entscheidung, also keine Sorge, alles gut ). Stattdessen bin ich seit Anfang des Jahres hier bloggend unterwegs: www.subtastisch.de.

    Juraculix- 24 Leser -
  • Der Kindeswohlbegriff im Familienrecht

    Mit dem Begriff Kindeswohl wird das gesamte persönliche und wirtschaftliche Befinden eines Kindes umschrieben und ist der Maßstab der Entscheidung der Familiengerichte bei Belangen das Kind betreffend, insbesondere in Verfahren um das Sorgerecht oder das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Das deutsche Recht sieht für diesen Begriff keine konkrete Definition vor; und so nimmt es auch n ...

    Deutsche Anwaltshotline AG- 37 Leser -
  • Zurück nach Aarau

    Zurück nach Aarau Das Obergericht des Kantons Aargau muss einen weiteren Straffall auf Geheiss des Bundesgerichts neu beurteilen bzw. zuerst einmal einen Sachverhalt feststellen, der einer rechtlichen Beurteilung überhaupt zugänglich ist. Das Bundesgericht kassiert einen weiteren Entscheid aus Aarau als willkürlich (BGer 6B_483/2014 vom 12.05.

    strafprozess- 25 Leser -
  • Zur Haftung für Konsiliararzt und bei MRSA-Infektion: OLG Hamm 14-04-2015

    Wird ein Patient auf einer allgemeinchirurgischen Abteilung behandelt, hat das Krankenhaus nicht die Pflicht, den Patienten auch auf dem in der Klink nicht vorhandenen Bereich der Neurochirurgie fachärztlich zu behandeln. Das Krankenhaus haftet daher nicht für mögliche Fehler eines bei zur Behandlung einer Komplikation zum Zwecke des „Konsils“ beteiligten Neurochirurgen.

    Rechtsanwalt Philip Christmann- 21 Leser -
×JuraBlogs führt Bezahlmodell ein

Heute beginnt eine neue Ära für JuraBlogs. Nach fast 11 Jahren als kostenfreies, werbefinanziertes Angebot, habe ich mich entschieden, zukünftig einen anderen Weg zu wählen. Die Teilnahme mit einem Blog an dem Angebot wird kostenpflichtig. Lesen Sie mehr darüber und wie Sie JuraBlogs als Blogger unterstützen können.

×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Das Neueste aus unserem Blog
Weiteres
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK