• Altersunterschied zu groß - Witwenrente wird gekürzt

      Arbeitsgericht Köln, Urteil vom 20.07.2016 - 7 Ca 6880/15 Altersunterschied zu groß - Witwenrente wird gekürzt Die fast 30 Jahre jüngere Witwe wandte sich mit ihrer Klage gegen die Kürzung ihrer Witwenrente unter anderem mit der Begründung, es liege eine ungerechtfertigte Benachteiligung wegen des Alters im Sinne des AGG vor.

      Rechtsindexin Arbeitsrecht- 105 Leser -
    • AGG: Nichteinladung eines Schwerbehinderten zu einem Vorstellungsgespräch

      Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 11.08.2016 - 8 AZR 375/15 AGG: Nichteinladung eines Schwerbehinderten zu einem Vorstellungsgespräch Der mit einem Grad der Behinderung von 50 schwerbehinderte Kläger bewarb sich auf eine ausgeschriebene Stelle der beklagten Stadt. Diese lud den Kläger nicht zu einem Vorstellungsgespräch ein und entschied sich für einen anderen Bewerber.

      Rechtsindexin Arbeitsrecht- 86 Leser -
  • „Ich stech‘ Dich ab“ - Kündigung

    „Ich stech‘ Dich ab“ - Kündigung von Prof. Dr. Markus Stoffels, veröffentlicht am 28.08.2016 Arbeitnehmer haben sicherlich nicht selten Grund, sich über das Verhalten ihrer Vorgesetzten zu ärgern. Es ist ihnen auch nicht verwehrt, in sachlicher Weise Kritik am Führungsverhalten zu äußern und ihre Meinung zu sagen.

    beck-blog- 36 Leser -
  • Ermöglichungsabsicht beim Mord

    Zur Ermöglichung einer anderen Straftat im Sinne des § 211 II StGB tötet, wer einen Menschen zur Erreichung eines weiteren kriminellen Ziels tötet. Der Tod des Opfers muss nicht notwendiges Mittel zur Ermöglichung der Tat sein; es genügt, wenn der Täter sich deshalb zur Tötung entschließt, weil er annimmt, auf diese Weise die andere Straftat rascher oder leichter begehen z ...

    examensrelevantin Strafrecht- 60 Leser -
  • Elterngeldberater, BAföG-Berater und Rentenberater – Grenzen der Freiberuflichkeit

    Villeicht geht es Ihnen so ähnlich wie mir und Sie haben von den im Titel aufgezählten Berufsgruppen noch nie gehört – dennoch werfen Elterngeldberater, BAföG-Berater und Rentenberater aktuell steuerliche Fragen auf: Werden gewerbliche oder freiberufliche Einkünfte erzielt? Als freiberuflich im Sinne des § 18 EStG gelten neben wissenschaftlichen, künstlerischen, schriftstellerischen, unterri.

    NWB Experten Blog- 57 Leser -
  • Schlag gegen die Landwirtschaft

    wie das Bundesministerium plant, unliebsame Tierställe zu verhindern Durch eine geplante Änderung im Baugesetzbuch, könnte sich für Landwirte schon bald einiges ändern – und das nicht zum Guten. Wir klären auf. Gerade wurde bekannt, dass das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit eine bedeutende Änderung im Baugesetzbuch plant, die massive Aus ...

    KOENEN ONLINE - Bauen & Recht- 59 Leser -
  • Sonntagslinks

    August 28, 2016 BGH I ZR 185/14 grit-lehmann.de Gesucht: Ein Logo für das Stadtjubiläum in Rostock Schutzrechte (Marken, Patente, etc.) & Unternehmensnachfolge: Was ist zu tun (mit Dr. Rolf Claessen) Amazon FBA Challenge: Marke, ...

    Stefan Fuhrken/ MarkenBlog- 43 Leser -
  • GSP-Zwang im Taxi als verfassungswidriger Eingriff

    CK • Washington. Eine verfassungswidrige Durchsuchung stelle ein Zwang der Taxi-Aufsicht zum Einbau eines GSP-Datensammlungs- und -Zahlsystems in Taxis dar, behauptete der Kläger, der in der ersten Instanz verlor. Am 26. August 2016 erging die Revisionsentscheidung in El-Nahal v. Yassky. Sie betrifft eine Vorschrift der Taxikommission in New York City, doch die Ver­fas­sungs­fr ...

    German American Law Journal :: US-Recht auf Deutsch- 64 Leser -
  • Prüfungswissen: Aufbauschema Mord, § 212, 211 StGB

    Hinweis: Einführung zu der Entscheidungsbesprechung: Mordmerkmale (BGH; Urteil vom 03.06.2015 – 2 StR 422/14) Die Entscheidungsbesprechung wird heute mittag veröffentlicht. Prüfungswissen: Aufbauschema Mord, § 212, 211 StGB I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Verwirklichung des Tatbestandes des § 212 StGB Es muss ein anderer Mensch getötet worden sein.

    examensrelevantin Strafrecht- 58 Leser -
×Unterstützen Sie JuraBlogs mit einer Spende

×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK