• Co-Pilot – GermanWings – die Hetze geht los

      Der Co-Pilot der GermanWings ist tot, seine Rechte leben weiter. Das sehen viele Menschen anders. Viele Menschen sind erzürnt über den Co-Piloten, der das Flugzeug 4U9525 der Fluggesellschaft GermanWings absichtlich zum Absturz gebracht haben soll. Diesem Menschen werden keine Rechte zugestanden.

      Karsten Gulden/ Infodocc- 809 Leser -
    • Die beleidigte Staatsanwältin

      Nicht ohne ein Grinsen im Gesicht lese ich, dass ein Kollege 3.000 Euro Geldstrafe (30 Tagessätze à 100 €) zahlen muss für eine Äußerung gegenüber einer Staatsanwältin. Die hatte ein Verfahren wegen Fahrerflucht, die der Kollege angezeigt hatte, eingestellt. Hierüber echauffierte sich der Kollege mit den Worten, die Staatsanwältin sei eine Schmalspurjuristin, die nicht in der ...

      Kerstin Rueber/ Strafverfahren - in Koblenz und anderswo- 495 Leser -
    • Bildzeitung bringt Unschuldsvermutung zum Absturz

      Bevor ein Mensch von einem unabhängigen Gericht nach einer durchgeführten Beweisaufnahme nicht einer Tat für schuldig befunden wurde, gilt dieser Mensch nach rechtsstaatlichen Grundsätzen als unschuldig. Eine Erkenntnis, die zum kleinen Ein-mal-Eins des Rechtsstaats gehört. Gut, im alltäglichen juristischen Leben machen Gerichte und Staatsanwaltschaften von dieser Regel bisweil ...

      Thomas Wings/ Höchststrafe?- 254 Leser -
  • Marken im Vertrieb

    Erschöpfung von Markenrechten – Vorgehen gegen Piraterieware im Transit – Tipps zur Vertragsgestaltung Bei meinem gestrigen Vortrag in Freiburg im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltung mit Ra Alexander Adam und RA Dr. Klaus Beck ging es um regelmäßig auftretende widerstreitende Interessen zwischen Hersteller/Markeninhaber, Lizenznehmern, Importeuren und Dritten, die mit Marken ...

  • Familienrecht - Köln

    Sie suchen familienrechtliche Beratung in Köln und Umgebung ? Das Familienrecht erfordert ein breites Beratungsspektrum. Probleme im Zusammenhang mit Ehe, nichtehelichen Lebensgemeinschaften oder Partnerschaften, Kindern und Trennungen sind zumeist hoch emotional. Nicht immer können alle Konflikte reibungslos beseitigt werden.

    Gerhard Ostfalk/ RING KÖLNER FACHANWÄLTE- 11 Leser -
  • Sozialrechtsweg für Hausverbot gegen Leistungsbezieher

    Bei einem Rechtsstreit über ein Hausverbot ist der Rechtsweg zur Sozialgerichtsbarkeit gegeben, wenn ein Rechtsverhältnis zwischen der Behörde, die das Hausverbot ausspricht, und dem Adressaten des Hausverbots besteht und für Streitigkeiten aus diesem Rechtsverhältnis der Rechtsweg zur Sozialgerichtsbarkeit eröffnet ist. BSG, Beschluss vom 21.07.

    Silke Wollburg/ examensrelevant.de- 13 Leser -
  • Mutwilliges Ignorieren?

    Manchmal frage ich mich, ob die Staatsanwaltschaft (oder auch Gerichte) Schriftsätze von Anwälten manchmal mutwillig ignorieren oder ob es einfach Schlamperei ist. In einer Betäubungsmittelsache hatte ich mich für den Mandanten bestellt und Akteneinsicht beantragt. Der Vorwurf ist nicht ohne. Nach einem Monat erinnere ich mal höflich an die Akteneinsicht.

    Thomas Will/ STRAFSACHEN- 41 Leser -
  • Neue BaFin-Praxis zu eigenen Aktien

    Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat ihre Verwaltungspraxis zur Stimmrechtszurechnung aus eigenen Aktien von Tochterunternehmen im Bereich der Beteiligungspublizität und des Übernahmerechts geändert. Überschreiten bestimmter Stimmrechtsschwellen Der Aktionär einer börsennotierten Gesellschaft ist verpflichtet, die Gesellschaft und die BaFin unverzügli ...

    CMS Hasche Sigle- 19 Leser -
  • Juristen-Karriere als Fachanwalt

    Du studierst Jura, weißt aber nicht, was du später einmal werden willst? Noch schlimmer, du weißt nicht einmal, was du eigentlich werden kannst? Ein beliebter Berufsweg für Juristen in Deutschland ist die Karriere als Fachanwalt. Was das genau bedeutet, welche Voraussetzungen es gibt und wie der Arbeitsalltag als Fachanwalt dann wirklich aussieht, beschreiben wir in diesem Artikel.

    Karriere Magazin- 33 Leser -
  • Der mediale Umgang mit dem Germanwingspiloten – Ein Zwischenruf

    Das Unglück hat die Menschen erschüttert: Am Dienstag gegen 11 Uhr stürzte ein Airbus A 320 von germanwings in Südfrankreich ab und riss 150 Menschen mit in den Tod. Seither bewegte nicht nur Deutschland die Frage nach dem “Warum?”. Gestern nun eine Antwort die für Entsetzen sorgte: Der Co-Pilot der Maschine brachte – so zumindest der aktuelle Erkenntnisstand der StA in Fran ...

    Tom Stiebert/ Juraexamen.infoin Zivilrecht- 35 Leser -
  • Knallhart recherchiert

    Bei einer Geldstrafe dürfen Richter das Einkommen schätzen. Jedenfalls so lange sich der Angeklagte nicht dazu äußert. In einem Fall ging es um die Frage, was der Ehemann meiner Mandantin verdient. Sein Einkommen wird, wie bei Eheleuten nun mal üblich, indirekt berücksichtigt. Meine Mandantin machte keine Angaben zum Verdienst ihres Mannes. Vielleicht konnte sie es auch nicht.

    Udo Vetter/ LawBlog- 63 Leser -
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Das Neueste aus unserem Blog
Weiteres
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK